Rettet die Bienen! Finkhof unterstützt Volksbegehren für Artenschutz in Baden-Württemberg

Der Frühling ist da, sobald die Sonne herauskommt, summt und brummt es auf unseren Weiden rund um Arnach. Doch auch wir merken, dass die Zahl der Insekten in den letzten Jahrzehnten drastisch abgenommen hat. Wir sind überzeugt: Um die Vielfalt unserer Natur zu schützen, muss ein Umdenken erfolgen, und zwar schnell! Deshalb unterstützen wir das in Baden-Württemberg angestrebte Volksbegehren "Rettet die Bienen".

Die Bayern haben es uns vorgemacht: 1,7 Millionen Menschen haben beim Volksbegehren für mehr Artenschutz unterschrieben – das sind ganze 18,3 Prozent der Stimmberechtigten. Am 3. April hat die Regierung Bayerns erklärt, den Gesetzentwurf des Volksbegehrens anzunehmen. Damit wird er zum Gesetz. 

Nun gibt es auch in Baden-Württemberg ein Volksbegehren für den Artenschutz, das wir vom Finkhof nach Kräften unterstützen. Am 19. Mai 2019 startete die gemeinnützige Einrichtung proBiene ihre große Kampagne für den Artenschutz.

 

Die Forderungen für den Artenschutz sind unter anderem:

  • 50 % Ökolandbau

  • Alle Staatsflächen sollen ökologisch bewirtschaftet werden

  • Keine Pestizide in Naturschutzgebieten

  • Die mit Pestiziden belasteten Flächen sollen bis 2025 halbiert werden

  • Bestandsschutz für Streuobstwiesen

 

Alle Forderungen können Sie hier nachlesen: Bewahrung und Förderung der Artenvielfalt.

Damit das Volksbegehren beim Innenministerium beantragt werden kann, muss der Verein – müssen wir alle – in einem ersten Schritt 10.000 Unterschriften von Wahlberechtigten sammeln. Jeder in Baden-Württemberg, der wahlberechtigt ist, kann aktiv werden! Infos zur Kampagne finden Sie hier

 

So können unsere Kund*innen aus Baden-Württemberg mitmachen:

Formular hier herunterladen oder zu uns nach Arnach in den Hofladen kommen und dort ein Formular ausfüllen - in diesem Fall war's das schon!

Den oberen Teil des Formulars ausfüllen. Falls für Sie machbar, gerne Ihre Wahlberechtigung durch die Gemeindeverwaltung in Ihrem Heimatort bestätigen lassen, sonst den unteren Teil nicht ausfüllen (in diesem Fall übernimmt proBiene diese Aufgabe für Sie).

Das ausgefüllte Formular beim Hofladen des Finkhofs in Arnach abgeben oder direkt an proBiene senden: proBiene, Rosenwiesstr. 17, 70567 Stuttgart

Wie geht es weiter mit dem Volksbegehren, wenn ich unterschrieben habe?

Bereits im Sommer 2019 soll das Volksbegehren in Baden-Württemberg auf den Weg gebracht werden. Dann müssen innerhalb von sechs Monaten noch einmal mindestens 10 % der Wahlberechtigten (rund 680.000 Menschen) das Volksbegehren unterschreiben. Diese Unterschriften können frei gesammelt werden oder in den Rathäusern ausliegen. Danach berät der Landtag, es erfolgen Anhörungen in den Fachausschüssen und der Gesetzentwurf kann angenommen oder abgelehnt werden. Wird er abgelehnt, kann eine Volksabstimmung erfolgen. Hier reicht die einfache Mehrheit bei mindestens 20 % Wahlbeteiligung. Weitere Infos zum Verfahren finden Sie hier.

 

Warum aktiv werden? Nicht nur die geflügelten Arten sind im Sturzflug

Schmetterlinge, Bienen, Reptilien, Fische und Vögel, der Rückgang der Arten ist alarmierend. „Wir erleben das größte globale Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier“, bringt Ministerpräsident Winfried Kretschmann die Situation am 19. Mai 2019 auf den Punkt und wirbt für das Volksbegehren in Baden-Württemberg auf seiner Facebook-Seite. Mittlerweile ist die Hälfte der rund 460 Bienen-Arten in Baden-Württemberg gefährdet, beinahe ausgestorben oder bereits verschwunden. Doch nicht nur die Honigbienen sind gefährdet: Gifte, Nahrungsmangel und zunehmender Flächenverbrauch bedrohen viele weitere Tierarten. Die aktuelle Broschüre der Landesregierung zur Artenvielfalt können Sie hier ansehen.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.